Seite 1 von 2   »

05.01.2017

Wir wünschen euch ein gesegnetes Jahr 2017!

Mit tollen Erlebnissen, neuen Freundschaften, Spannung und Erholung.

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. (Hesekiel 36,26)

Kontaktmöglichkeiten
an image
CVJM Lohra e.V.
Lindenplatz 5a, 35102 Lohra
E-Mail

Telefon (0 64 62) 16 86
Homepage www.cvjm-lohra.de
Jetzt bist du hier: Startseite » Veranstaltungen » Infos für Eltern

Liebe Eltern


Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Sie uns Ihre Kinder anvertrauen. Das vorweg!

Unsere Verantwortung

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben eine große Verantwortung bei der Durchführung der Gruppenstunden. Sie müssen oft Pädagogen, Organisatoren, Seelsorger, Theologen und Praktiker zugleich sein. Das schafft niemand. Daher arbeiten wir (fast) immer gemeinsam in einem Team. Trotzdem sind und bleiben wir (nur) Menschen.

Um den Ansprüchen unserer Arbeit gerecht zu werden, besuchen unsere Mitarbeiter Seminare. Zu Beginn ihrer Mitarbeit haben sie die Möglichkeit einen Grundkurs für die bundesweit anerkannte Jugendleiterkarte (juleica) zu absolvieren. Neben weiteren Fortbildungen werden jüngere Helfer immer von erfahrenen (meist von unserer hauptamtlichen Jugendmitarbeiterin) angeleitet. Jährlich führen wir eigene Seminare durch und bezuschussen die Teilnahme an anderen Fortbildungen.

 

Die Sicherheit Ihrer Kinder und unsere Aufsichtspflicht sind uns sehr wichtig. Daher sind diese Themen immer wieder Bestandteil der Ausbildung. 2013 haben z.B. einige Mitarbeiter einen DLRG-Rettungsschein durchgeführt. Im Rahmen der Jugendleitercard absolvieren unsere Mitarbeiter einen Erste Hilfe Kurs, den wir immer wieder gemeinsam auffrischen.

Wenn Sie Ihre Kinder in eine unserer Gruppen (z.B. Jungschar) schicken, dann übertragen Sie uns damit die Aufsichtspflicht für die angekündigte Zeit. Natürlich sind wir in der Regel etwas früher da, können Ihr Kind aber unter Umständen nicht beaufsichtigen, wenn es wesentlich zu früh kommt.

 

Kindeswohl

Wir haben uns sehr intensiv mit dem Thema Kindeswohlgefährdung beschäftigt. Alle Mitarbeitenden haben eine schriftliche Erklärung abgegeben, dass sie nicht in irgendeiner Form gegenüber Kindern und Jugendlichen straffällig geworden sind.

Aber viel entscheidender: Unsere Ehrenamtlichen haben sich einer Selbstverpflichtung des CVJM angeschlossen und reflektieren diese in ihren Gruppen.

Mitarbeitende auf Freizeiten legen ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vor.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden vor Beginn ihrer Tätigkeit aufgeklärt über

  • Belehrung gemäß § 35 Infektionsschutzgesetz
  • Verhalten bei einem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung

 

Praktische Hinweise

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Wir geben aber in den Jungscharen einen Zettel mit, auf dem wir Sie bitten Ihre Kontaktdaten anzugeben. Enorm wichtig ist uns der Kontakt zu den Eltern. Sie können sich gern mit Fragen und Anregungen an uns wenden. Es kommt auch schon mal vor, dass wir uns melden und Ihnen eine Rückmeldung über das Verhalten Ihres Kindes geben. Die Kinder wissen, dass wir zu Hause anrufen, wenn sie zu oft stören. Dann aber nicht um zu klagen, sondern um gemeinsam einen guten Weg zu finden.


Uns ist wichtig, dass die Kinder in unseren Gruppen nicht in erster Linie etwas leisten müssen. Sie sollen einfach nur dasein und mitmachen. Mit einer Mischung aus singen, erzählen, spielen, basteln und gemeinschaftlichem Erleben wollen wir die Kinder fördern und oft auch herausfordern. Einen besonderen Schwerpunkt legen wir dabei auf die religiöse Erziehung und das Vermitteln von Werten. In altergerechter Form werden biblische Geschichten erzählt und lebensnahe Themen angesprochen. Es ist gut, wenn Ihre Kinder nicht in den besten Klamotten zur Jungschar kommen. Bei Spielen und Bastelarbeiten können wir nicht ganz ausschließen, dass die Kleidung schmutzig wird oder anders leidet.

 

Wir freuen uns auf die Zeit mit Ihrem Kind!

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an mich!

Nadine Wendel (Tel: 06462-1686)