Seite 1 von 2   »

05.01.2017

Wir wünschen euch ein gesegnetes Jahr 2017!

Mit tollen Erlebnissen, neuen Freundschaften, Spannung und Erholung.

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. (Hesekiel 36,26)

Kontaktmöglichkeiten
an image
CVJM Lohra e.V.
Lindenplatz 5a, 35102 Lohra
E-Mail

Telefon (0 64 62) 16 86
Homepage www.cvjm-lohra.de
Jetzt bist du hier: Startseite » Galerie » Berichte >> » Adonia 2011

Adonia 2011

„Bathseba“ - das Adonia-Musical in Lohra

Samstagabend, 22. Oktober 20.00 Uhr: das Bürgerhaus in Lohra ist bis auf den letzten Platz besetzt. 20.05 Uhr: noch immer versuchen Helfer, die Besucher irgendwo im Saal unterzubringen; die allerletzten Einzelplätze werden vergeben. Schließlich geht im Saal das Licht aus, viele Jugendliche mit Rosen in der Hand , festlich bekleidet, kommen durch eine Seitentür in den Saal. Sie laufen durch die Reihen und begrüßen die Besucher der Veranstaltung. Schließlich sammeln sie sich auf der Bühne. Chor und Band formieren sich, ein  Brautpaar betritt die Szene: so beginnt das Musical „Bathseba“ von „Adonia“.

Etwa 70 Teenager haben sich zusammen mit 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf dieses Konzert vorbereitet. Bereits zu Hause haben sie ihre Parts geübt.  4 Tage lang haben sie nun im Adonia-Camp geprobt, gesungen, getanzt, Theater gespielt. Anschließend  ging es auf eine viertägige Konzerttournee, die ihren  Abschluss in Lohra fand. Wer den Jugendlichen zuschaute, zuhörte und ihre ausgelassene Stimmung nach Abschluss der Aufführung beobachtete, konnte einen kleinen Einblick in die Gemeinschaft und die Atmosphäre erlangen, die in der Woche des gemeinsam Lebens und Probens entstanden war.

Für eine Mitarbeiterin und eine Teilnehmerin war dieses Konzert ein echtes Heimspiel: Sandra Badouin, die wiederholt den Chor leitete  und Laura Huber, die schon zum zweiten Mal an  einem Adonia-Camp teilnahm. Mit sichtbarerem Spaß und großem musikalischen Können nahmen Band und Chor die etwa 400 Besucher mit hinein in die Geschichte von „Bathseba“ einer jungen Frau in Israel;  eine Geschichte, die auch die Geschichte des Soldaten Uria und des mächtigen Königs David ist. Sie erlebten , wie die Hauptpersonen der Geschichte durch ihre Schuld in eine Sackgasse geraten, aus der  ihnen nur Gottes Gnade heraushelfen kann:  Gott, der David und Bathseba schließlich ihre Schuld vergibt und ihnen durch alles Leid zu neuer Freude und Zukunft verhilft. Das Musical mündet in die Aussage „Es geht weiter! Gott hat den perfekten Plan!“ (Wer mehr erfahren möchte als die Bühnenfassung kann die Geschichte nachlesen: 2. Samuel, Kapitel  11-12)

Die Akteure wurden mit Standing Ovations und erst nach zwei Zugaben entlassen.

Das Konzert wurde von der evangelisch-lutherischen, der katholischen und der evangelisch-methodistischen  Kirche und dem CVJM Lohra veranstaltet. Am Sonntagmorgen fand ein  - ebenfalls gut besuchter - ökumenischer Gottesdienst mit Tomas Penzel aus Bad Nauheim und natürlich mit dem Adonia-Team statt, das für eine mitreißende musikalische Begleitung sorgte und noch einmal einige Lieder vortrug.  Thomas Penzel nahm das Thema des Musicals auf und gab den Gottesdienstbesuchern eine ganz persönliche Zusage mit auf den Weg. Nicht nur für David, sondern für jede(n) einzelne(n) gilt : „Gott gibt dich niemals auf!“

Sibylle Ammenhäuser